Gesangverein St. Antonius Günne 1902

2016 -

         2017 

Zum 115jährigen Bestehen unseres Gesangvereins haben wir zehn befreundete Chöre zu einem Caféhaus-Konzert - von Klassik bis Pop bei Kaffee und Kuchen - in die Günner Schützenhalle eingeladen.

Die Drüggelter Kunst-Stückchen, für Westfalens kleinstes Festival gehalten, finden zum
28. Mal über Pfingsten auf den Drüggelter Höfen statt. In diesem Jahr wird die Veranstaltung durch die 30jährige Freundschaft zwischen der Gemeinde Möhnesee und dem elsässischen Wintzenheim geprägt. Bei der "Klangreichen Untrerhaltung" am Pfingstsonntag wirken mit der Wintzenheimer Chor DeSiDeLa und die Möhnesee-Chöre St. Antonius Günne,
Chorgemeinschaft Cäcilia Körbecke, MGV Eintracht Völlinghausen und der Frauensingkreis Völlinghausen. Zum Schluss lassen alle Chöre unter dem Dirigat von Dr. Heinz Gramann gemeinsam das "Freude, schöner Götterfunken" erschallen.

Der Chorausflug geht in die Fränkische Schweiz nach Bamberg, Bayreuth und
Bad Staffelstein mit der Basilika Vierzehnheiligen und Kloster Banz.

2016

 

Infolge eines zerstörerischen Virenangriffs auf den Webserver mussten wir unsere  Homepage von Grund auf neu errichten. Diesen wenn auch unfreiwilligen Umstand haben wir genutzt, um unsere Präsentation, die wir erstmals 2004 ins Internet gestellt hatten, zu modernisieren. Das Ergebnis ist diese Homepage!

Wolfgang Razem wird für 50 Jahre aktiven Singens im Chor zum (aktuell sechsten) Ehrenmitglied unseres Gesangvereins ernannt. Dr. Heinz Gramann ist sei 25 Jahren unser Chorleiter.
Ausgesprochen gutgetan - auch zur Freude unseres Chorleiters - hat den Sängerinnen und Sängern unseres Chores eine professionelle gesangliche Stimmbildung durch den einstigen Opern- und Konzertsänger, den heutigen Gesangslehrer und Chorleiter Michael Busch.

Seinen Höhepunkt findet das Jahr mit einer begeisterten und hingerissenen Zuhörerschaft in unserem Adventskonzert in der Günner St.-Antonius-Kirche. Die mitwirkende Jazz-Combo hat dazu beigetragen, dass der Chor das Beste aus sich herausgeholt hat. Abgerundet wird das musikalische Programm durch ein Zusammenspiel von Orgel und Trompete.